Chancen und Herausforderungen

Aktuell werden in der Pflegebranche digitale Anwendungen hauptsächlich im Bereich der Kommunikation und Organisation eingesetzt. Beispielsweise arbeiten ambulante Pflegedienste bereits mit einer digitalen Routenplanung auf dem Diensthandy; ebenso ist ein Trend erkennbar, dass Behandlungsdokumentationen zunehmend über Tablet oder Smartphone erfasst und abgerechnet werden. Die Möglichkeiten, wie digitale Technologien die Arbeit von Berufstätigen in der Pflege unterstützen und entlasten können, sind vielfältig.

Ebenso ist in der Beratung von pflegeinteressierten und pflegebedürftigen Menschen die Digitalisierung bereits in den Alltag angekommen. Stammdaten und Anträge von Kunden werden digital aufgenommen und bearbeitet. Beratung wird heute online angeboten. Somit kann die Tochter in München aktiv in der Beratung der Mutter in Berlin teilhaben. Diese Möglichkeiten geben allen Akteuren neue Wege der Kommunikation und der Gestaltung von Pflege.

Jedoch kommen Chancen in der Regel auch mit Herausforderungen. Themen wie Datenschutz, Rechtslage und Finanzierung oder welche Produkte aus dem Segment Pflege 4.0 sind sinnvoll.